Der Schamane und die Schlange

COL 2015

Die Erzählperspektive macht diesen Film einzigartig. Berichte von Begegnungen mit Schamanen, die wir kennen, stammen immer von Weißen; etwa von dem Ethnologen Grünberg oder dem Botaniker Schultes (die in den beiden fiktiven Forschern unschwer zu erkennen sind). Auch Castaneda kommt einem natürlich in den Sinn. Der Film dagegen macht sich ganz die Perspektive des Schamanen zu eigen, ist seine Charakterstudie und Entwicklungsgeschichte, klischeefrei und glaubwürdig. Die Metaphorik der schwarzweißen Bilder, die schrecklich-schönen Naturaufnahmen, der mäandernde Rhythmus und die Art in der die beiden Begegnungen einander spiegeln, das alles ist meisterhaft erzählt, ist ein weiser und tiefgründiger Einblick in eine andere Welt. Es ist Filmmagie im wahrsten Sinne des Wortes.

Regie
Ciro Guerra
Besetzung
Jan Bijvoet Brionne Davis Nilbio Torres Antonio Bolívar Luigi Sciamanna
Länge
125 min