logoText
search
menu

Passage

pin
Nationale und internationale Filme in einem mehr als 100 Jahre alten, denkmalgeschützten Kino.

Tickets

Heute

08.12.

Fr

09.12.

Sa

10.12.

So

11.12.

Mo

12.12.

Di

13.12.

Mi

14.12.

Do

15.12.

Fr

16.12.

Sa

17.12.

So

18.12.

Mo

19.12.

Di

20.12.

Mi

21.12.

Do

22.12.

Fr

23.12.

Sa

24.12.

So

25.12.

Mo

26.12.

Di

27.12.

Mi

28.12.

Do

29.12.

Fr

30.12.

Sa

31.12.

So

01.01.
sort
Sortieren nach: Beliebtheit
chevron

Sneak Preview

Drama
|
90 min
|
FSK 18
Wir zeigen einen Überraschungsfilm vor Kinostart.... mehr zeigen
OmU
22:30

Liebe, D-Mark und Tod

Doku
|
98 min
|
FSK 12
Cem Kayas dokumentarischer Essay feiert 60 Jahre türkische Musik in Deutschland... mehr zeigen
DF
14:30

Triangle of Sadness

Satire
|
149 min
|
FSK 12
Ausgezeichnet mit der Goldenen Palme auf den Filmfestspielen in Cannes.... mehr zeigen
OmU
16:45
20:00
16:45
20:00
16:45
20:00
16:45
20:00
16:45
20:00
16:45
20:00
16:45
20:00

Rheingold

Biopic
|
138 min
|
FSK 16
Die Geschichte des Rappers Xatar, gespielt von Emilio Sakraya... mehr zeigen
OmeU
21:00
21:00
15:15
21:00
15:15
21:00
21:00
21:00
21:00

Sonne

Komödie
|
88 min
|
-
Energisches Gen-Z-Porträt von Kurdwin Ayub... mehr zeigen
DF
16:15
16:15

The Menu

Satire
|
106 min
|
FSK 16
Eine bissige Horror-Satire über ein Luxusdinner, das aus dem Ruder gerät.... mehr zeigen
DF
18:30
21:00
18:30
21:00
18:30
21:00
18:30
21:00
17:30
17:30
20:00
18:30
21:00

Mehr denn je

Drama
|
123 min
|
-
Berührendes Drama über Liebe, Abschied und Loslassen... mehr zeigen
OmU
18:15
18:15
18:15
18:15
18:15
18:15
18:15

She Said

Zeitgeschehen
|
135 min
|
FSK 12
Maria Schrader erzählt von den Journalistinnen, die Harvey Weinstein enttarnten.... mehr zeigen
OmU
17:30
20:30
17:30
20:30
17:30
20:30
17:30
20:30
17:30
20:30
17:30
20:30
17:30
20:30

Monat des Europäischen Films

Eine Auswahl der besten Film der 1990er JahreIn den 1990er Jahren erlebte das europäische Arthousekino eine Blütezeit. Regiegrößen wie Pedro Almodovar, Tom ... mehr zeigen
calendar
13.11.2022 - 10.12.2022
movie
8 Kinos

Berlin Premiere: Drei Winter

Berlin PremiereBerlin Premiere ... mehr zeigen
calendar
12.12.2022 um 20:00
movie
Passage

Cine en Espanol

Spanien & LateinamerikaMonatliche Reihe für Filme aus Spanien und Lateinamerika! Wir freuen uns auf Vorpremieren, Besuche von Filmscha... mehr zeigen
calendar
07.06.2022 - 29.12.2022
movie
Passage
FILTER...

Profil

Lüftung mit Frischluft | 
Filter ePM1 > 60%
Goldener Stuck, roter Samt und über 100 Jahre Geschichte machen das Passage zu einem Liebling unter den Neuköllner Kinos. Seit 2021 rundet das neue Foyer mit Café das Angebot ab.

Barrierefreiheit

accessibilityBedingt zugänglich
Foyer: Ebenerdig erreichbar.Zugang Toiletten: Barrierefreie Toilette am Aufzug.Zugang Saal 2-4: Nur über Treppen erreichbar.
Zugang Saal 1: Mehrere Treppen. Zugang über Aufzug möglich, bitte unser Personal informieren.
Adresse
Karl-Marx-Str. 131 12043 Berlin
Telefon
Gästeservice: 030 322 931 322
E-Mail
hilfe@yorck.de
ÖPNV
U7: Karl-Marx-Straße

Geschichte

Goldener Stuck, roter Samt und über 100 Jahre Geschichte machen das Passage zu einem Liebling unter den Neuköllner Kinos. Seit 2021 rundet das neue Foyer mit Café das Angebot ab.In einem neu errichteten Gesellschaftshaus eröffnet 1910 das „Lichtbildtheater“ Excelsior. Ursprünglich war der Saal auch für Theateraufführungen konzipiert worden, doch nach ein paar Jahren wird der Saal ausschließlich für Filmvorführungen genutzt.Zwei Weltkriege übersteht das Kino, das seit 1920 den Namen Passage trägt, relativ unbeschadet. Doch in den 1960er-Jahren fällt es der Berliner Kinokrise zum Opfer. Farbfernsehen und Mauerbau setzen dem Kino zu, weshalb es 1968 seine Türen schließt. Die folgenden zwanzig Jahre verbringt es als einfaches Möbellager.Erst 1989 wird es wieder erweckt und durch die Yorck Kinogruppe gründlich renoviert.In dem inzwischen denkmalgeschützten Gebäude zeigt sich der historische Kinosaal 1 nun wieder in seiner ursprünglicher Pracht. Er gehört zweifellos zu den schönsten Sälen Berlins. Drei weitere sind inzwischen durch Umbau des Gebäudes und der Empore hinzugekommen. 2021 wurden nach einem Konzept der renommierten Batek Architekten Foyer und die Säle im Untergeschoss neu gestaltet. Das Konzept verbindet die Tradition des Hauses mit Lust auf die Zukunft.

1910

Eröffnung eines„Gesellschaftshauses“ mit dem Excelsior-Filmtheater.

1920

Das Kino erhält seinen heutigen Namen Passage.

1968

Das Passage fällt der Berliner Kinokrise zum Opfer und wird zum Möbellager degradiert. Für zwei Jahrzehnte bestimmen Staub und Holzwurm die Szene.

1989

Die Yorck-Gruppe kommt und bringt Licht ins Dunkel. Nach fast zweijähriger, liebevoller Renovierung eröffnet das Kino mit drei weiteren Sälen wenige Wochen vor dem Mauerfall im Herbst 1989.

2012

Die Passage wird digitalisiert. Kurz danach kommen auch hier erstmals Originalversionen ins Programm.

2021

Aus dem zweiten Covid-Lockdown erwacht das ganze Kino im neuen Glanz nach gründlicher Renovierung.