Rollberg

Rollberg

Neukölln

In keinem anderen Berliner Kino wird eine so große Auswahl an Originalversionen mit Untertiteln gezeigt. Und wer woanders einen aktuellen Film verpasst hat, bekommt hier eine zweite Chance: Im ROLLBERG dürfen viele Filme ein wenig länger laufen. Ein echtes Insider-Kino mit internationaler Filmkunst, Indie und anspruchsvollen Hollywood-Produktionen für das junge, internationale Neukölln.

5 Säle (150 / 113 / 89 / 67 / 44 Plätze)

Vollklimatisiert

Mehr über dieses Kino...

ADRESSE
Rollbergstr. 70 12049 Berlin Zugang ab 21.30 Uhr nur über Rollbergstraße
ÖPNV
U Boddinstraße
TELEFON
030 62704645
PREISE
Mo
7,50 €
Di-So
8,50 € / 7,50 €
Kind bis 12*
6,00 €
PROGRAMM
Yorck loading
EVENTS
Horrorfilm - 26.01.2019 | 22:30 Uhr | Rollberg

Creepy Crypt's Sneak Preview (OV)

Die erste Creepy Crypt Sneak Preview in diesem Jahr. Welchen Horrorfilm zeigen wir euch noch vor dem regulären Kinostart?

Natürlich ist das ganze in der Originalsprache. Kommt also vorbei und lasst euch überraschen.

KINO
Rollberg
Termin
26.01.2019 22:30
Preise
7,50 €
Partner
FLUX FM
Horrorfilm - 02.02.2019 | 22:30 Uhr | Rollberg

Sir Ayet (Omengl.U)

Vor einem Jahr hat Hicran ihren geliebten Ehemann verloren. Bis heute kann Sie den Tod ihres Mannes nicht verschmerzen, somit durchlebt Hicran seit seinem Tod eine schwere Zeit. Ihre Tochter Gizem versucht zu helfen, wo sie kann, und vermittelt ihrer Mutter psychologische Hilfe. Doch ihre Mutter nimmt die ihr verschriebenen Medikamente nicht regelmäßig ein, somit kommt Hicram nicht aus ihrer schwierigen Situation heraus. Kurzerhand entscheidet sich Hicram, sich in ihrem Haus außerhalb Istanbuls zurückzuziehen, da sie so auf Besserung hofft. Gizem geht derweil weiter in Istanbul zur Schule. Doch eines Tages erreicht Gizem ein alarmierender Anruf vom Nachbarn ihrer Mutter, woraufhin sie sich mit drei ihrer Schulfreunden sofort auf den Weg zu Hicram macht. Kurz nachdem sie in Hicrams Haus angekommen sind, sind die vier Freunde schockiert von dem, was sie dort erwartet...

Zum Trailer.

KINO
Rollberg
Termin
02.02.2019 22:30
Preise
7,50€
Partner
FLUX FM
Horrorfilm - 16.02.2019 | 22:30 Uhr | Rollberg

Radius (OmU)

Liam hat einen Autounfall, bei dem er seine Erinnerung verliert. Er weiß danach nicht mehr, wer er ist. Um Hilfe zu finden, geht er in die Stadt – doch jeder, der ihm helfen könnte, ist tot. Überall liegen Leichen mit merkwürdig blassen Augen! Zunächst denkt Liam, dass ein Virus dafür verantwortlich ist. Aber bald wird ihm klar: Er selbst ist die Ursache. Jeder, der sich ihm auf 15 Meter nähert, fällt sofort tot um. Die einzige Ausnahme scheint eine Frau zu sein, die wie er unter Amnesie leidet und ihm sagt, dass sie mit ihm im Unfallauto gesessen habe. Die beiden gehen zurück an die Stelle des Crashs und finden heraus, dass Liams tödliche Wirkung ausbleibt, solange die fremde Frau nicht mehr als 15 Meter von ihm entfernt ist. Nun gilt es, beieinander zu bleiben, bis das Rätsel des tödlichen Umkreises gelöst ist…

Zum Trailer.

Kanada 2017, 93 min, FSK 16

KINO
Rollberg
Termin
16.02.2019 22:30
Preise
7,50€
Partner
FLUX FM
GESCHICHTE

Hipper Enkel eines Kino-Kolosses
Aus kinohistorischer Sicht hat das ROLLBERG ein großes Erbe angetreten. Hier, wo sich einst die sanften „Rollberge“ erstreckten, die dem Kiez seinen heutigen Namen gaben, wurde 1927 größte Filmtheater Europas mit 2.500 Plätzen eröffnet: Der „Mercedes Palast“. Das gigantische Kino bot der proletarischen Bevölkerung des Stadtrandbezirks die verdiente (und erschwingliche) Unterhaltung nach Feierabend.
1943 legen die Bomben des Zweiten Weltkriegs den Kinotempel in Schutt und Asche. Anfang der 50er eröffnet der „Europa-Palast“ mit immerhin noch 2.000 Plätzen seine Tore. Die Größe läßt sich jedoch nicht halten, und trotz verkleinernder Umbauten steht das Kino 1969 vor dem Aus. Ein Woolworth-Kaufhaus nimmt seinen Platz ein.
1992 dann der Neustart: Das gesamte Gebäude wird abgerissen und an seiner Stelle das Einkaufszentrum „Kindl-Boulevard“ errichtet, zu dem 1996 auch ein Kino mit fünf komfortabel eingerichteten Sälen und moderner technischer Ausstattung gehört. Im Zuge der kulturellen Erweckung des ehemaligen Problemkiezes Neukölln hat sich auch das Kinoprogramm verändert: Seit 2010 werden alle Filme in Originalversion mit Untertiteln gezeigt. Daneben sind Festivals wie die Französische Filmwoche und andere Sonderveranstaltungen häufig zu Gast. Und so braucht sich das ROLLBERG also durchaus nicht vor seinem großen Vorfahren verstecken – im Gegenteil.

1927

Der „Mercedes Palast“ wird eröffnet, ein gigantisches Filmtheater mit 2.500 Plätzen im Herzen des Arbeiterbezirks Neukölln.

1951

Das im Krieg stark beschädigte Megakino wird renoviert und als „Europa-Palast“ mit 500 Plätzen weniger wieder eröffnet.

1969

Invasion der Socken: Das Kaufhaus „Woolworth“ löst das Kino ab.

1992

Alles muss raus: Das Gebäude wird abgerissen und an seiner Stelle der „Kindl-Boulevard“ mit Geschäften, Lokalen – und den ROLLBERG KINOS – errichtet.

2010

Man traut sich. Das ROLLBERG wird zum ambitionierten OmU-Kino mit Festivals und Sonderprogrammen.

ANFAHRT