Rollberg

Rollberg

Neukölln

In keinem anderen Berliner Kino wird eine so große Auswahl an Originalversionen mit Untertiteln gezeigt. Und wer woanders einen aktuellen Film verpasst hat, bekommt hier eine zweite Chance: Im ROLLBERG dürfen viele Filme ein wenig länger laufen. Ein echtes Insider-Kino mit internationaler Filmkunst, Indie und anspruchsvollen Hollywood-Produktionen für das junge, internationale Neukölln.

5 Säle (150 / 113 / 89 / 67 / 44 Plätze)

Mehr über dieses Kino...

ADRESSE
Rollbergstr. 70 12049 Berlin Zugang ab 21.30 Uhr nur über Rollbergstraße
ÖPNV
U Boddinstraße
TELEFON
030 62704645
PREISE
Mo
7,00 €
Di-So
8,50 € / 7,50 €
Kind bis 12*
5,00 €
PROGRAMM
EVENTS
17. Französischen Filmwoche Berlin - 29.11. - 6.12.2017 | International, Rollberg Kino, Filmtheater am Friedrichshain und Cinema Paris

Französische Filmwoche 2017

Bereits zum 17. Mal präsentiert das Institut français in Zusammenarbeit mit UniFrance films vom 29.11.-6.12.2017 neues, aufregendes französischsprachiges Kino und ein umfangreiches Rahmenprogramm.Zu den Filmpremieren erwarten wir Filmschaffende wie Éric Toledano, Olivier Nakache, Hélène AngelLaetitia Masson, Valérie Massadian, Sou Abadi, Grand Corps Malade und Mehdi Idir

Alle Filme und Tickets hier

KINO
Cinema Paris, Filmtheater am Friedrichshain, Kino International, Rollberg
Termin
29.11.2017 20:00
Preise
Das Kinoabo gilt nicht.
Partner
Institut francais
Horrorfilm - 25.11.2017 | 22:30 Uhr | Rollberg

The Blackcoat's Daughter (OmU)

USA (2015), 98 min., FSK: 16

"The Blackcoat's Daughter", oder auch bekannt als "February", ist das Regiedebüt von Osgood Perkins und hat mit Emma Roberts (American Horror Story, Scream Queens) und "Mad Men"-Tochter Kiernan Shipka schonmal einen ziemlich starken Cast. Im Dezember kommt der Film als "Die Tochter des Teufels" in Deutschland als DVD raus. Grund also den Film vorher nochmal im Kino zu zeigen. Darum geht es: Weil ihre Eltern seltsamerweise versäumen, sie abzuholen, sehen sich die Schülerinnen Kat und Rose gezwungen, im Bradford-Internat zu überwintern. Und wegen eines heftigen Wintereinbruchs ist dieses wie von der Außenwelt abgeschnitten. Während Rose ihren Eltern absichtlich ein falsches Datum genannt hat, weiß Kat nicht, was mit ihren los ist - aber noch kurz zuvor träumte sie von einem schrecklichen, tödlichen Unfall. Und bald suchen neue Visionen das Mädchen heim, die stetig schlimmer zu werden scheinen, je näher sich eine weitere junge Frau der Schule nähert: die mysteriöse Joan.

KINO
Rollberg
Termin
25.11.2017 22:30
Preise
7,50€
Ticket
Ab dem 14.12. im International, Rollberg, FaF und Passage Kino

Star Wars VIII - Der Vorverkauf beginnt

Warte, warte noch ein Weilchen, dann kommt der letzte Jedi auch zu Dir. Der zweite Teil der Trilogie startet am 14.12. und alle Star-Wars-Jünger haben bereits schlaflose Nächte. Wir haben mit dem Vorverkauf begonnen und zeigen DIE LETZTEN JEDI im Rollberg (OV) und im International (OMU) u.a. auch in einer Mitternachtspreview! Möge ... ihr wißt schon! Zum Kartenkauf geht's hier lang

Horrorfilm - 02.12.2017 | 22:30 Uhr | Rollberg

The Dark Tapes (OV)

USA (2016), 98 min., FSK: 16

Eine Genre-Mischung aus Horror, Science-Fiction, Mythen, Mysterien und Nervenkitzel erzählt in vier ineinander greifenden Geschichten in einer intelligenten Anthologie. Geister, Kreaturen, Dämonen und mehr aus der paranormalen Welt kollidieren mit rationaler Neugierde. Und das alles zum allerersten Mal im deutschen Kino.

KINO
Rollberg
Termin
02.12.2017 22:30
Preise
7,50 €
Horrorfilm - 09.12.2017 | 22:30 Uhr | Rollberg

Lake Bodom (OmU)

Finnland, Estland (2016), 88 min., FSK: 16

Dieser Film beruht auf wahren Begebenheiten. Außerdem wurde der Mörder nie wirklich ermittelt: 1960 wurde am See Bodom der Alptraum eines jeden Campers Wirklichkeit: Vier junge Menschen wurden kaltblütig erstochen, während sie in ihren Zelten schliefen. Im Laufe der Jahre wurde der ungelöste Fall zu einer urbanen Legende und die Geschichte dieser Morde wird noch heute am Lagerfeuer erzählt und von einer Generation zur nächsten weitergegeben. Auch die beiden Freunde Elias und Atte haben von der unheimlichen Geschichte gehört. Zusammen überreden sie die beiden Mädels Ida und Nora zu einem Ausflug an den See Bodom, unter dem Vorwand eine Party in einer Hütte zu feiern. Doch in Wirklichkeit möchten sie den Ort des grausamen Verbrechens aufsuchen und die Tat für ein paar Fotos nachstellen. Noch ahnen sie jedoch nicht, dass ihnen ein kranker Killer bereits auflauert und nur auf seine Gelegenheit wartet, kurzen Prozess mit ihnen zu machen…

KINO
Rollberg
Termin
09.12.2017 22:30
Preise
7,50€
Horrorfilm - 16.12.2017 | 22:30 Uhr | Rollberg

Deadly Games (OmU)

Frankreich (1989), 92 min., FSK: 16

Gibt es den Weihnachtsmann wirklich? Der 9-jährige Thomas ist besessen von dem Wunsch, einen Blick auf den wundersamen Überbinger der Geschenke zu werfen. Glücklicherweise hat Thomas ein ausgesprochen gutes Händchen für die Technik, so dass es für ihn ein Leichtes ist, das Wohnhaus seiner Eltern mit Überwachungskameras zu bestücken. So hat der Weihnachtsmann keine Chance, ungesehen wieder zu verschwinden. Als es aber soweit ist, wartet auf Thomas eine böse Überraschung. Denn ein geistesgestörter Mann in der bekannten Kostümierung mit rotem Mantel und weißem Bart dringt in das Haus ein. Jetzt muss sich Thomas gegen das gewalttätige Vorhaben des falschen Weihnachtsmanns wehren. Zwischen den beiden entwickelt sich eine Auseinandersetzung, die mit allen Tricks geführt wird, um die Oberhand zu gewinnen.

KINO
Rollberg
Termin
16.12.2017 22:30
Preise
7,50 €
GESCHICHTE

Hipper Enkel eines Kino-Kolosses
Aus kinohistorischer Sicht hat das ROLLBERG ein großes Erbe angetreten. Hier, wo sich einst die sanften „Rollberge“ erstreckten, die dem Kiez seinen heutigen Namen gaben, wurde 1927 größte Filmtheater Europas mit 2.500 Plätzen eröffnet: Der „Mercedes Palast“. Das gigantische Kino bot der proletarischen Bevölkerung des Stadtrandbezirks die verdiente (und erschwingliche) Unterhaltung nach Feierabend.
1943 legen die Bomben des Zweiten Weltkriegs den Kinotempel in Schutt und Asche. Anfang der 50er eröffnet der „Europa-Palast“ mit immerhin noch 2.000 Plätzen seine Tore. Die Größe läßt sich jedoch nicht halten, und trotz verkleinernder Umbauten steht das Kino 1969 vor dem Aus. Ein Woolworth-Kaufhaus nimmt seinen Platz ein.
1992 dann der Neustart: Das gesamte Gebäude wird abgerissen und an seiner Stelle das Einkaufszentrum „Kindl-Boulevard“ errichtet, zu dem 1996 auch ein Kino mit fünf komfortabel eingerichteten Sälen und moderner technischer Ausstattung gehört. Im Zuge der kulturellen Erweckung des ehemaligen Problemkiezes Neukölln hat sich auch das Kinoprogramm verändert: Seit 2010 werden alle Filme in Originalversion mit Untertiteln gezeigt. Daneben sind Festivals wie die Französische Filmwoche und andere Sonderveranstaltungen häufig zu Gast. Und so braucht sich das ROLLBERG also durchaus nicht vor seinem großen Vorfahren verstecken – im Gegenteil.

1927

Der „Mercedes Palast“ wird eröffnet, ein gigantisches Filmtheater mit 2.500 Plätzen im Herzen des Arbeiterbezirks Neukölln.

1951

Das im Krieg stark beschädigte Megakino wird renoviert und als „Europa-Palast“ mit 500 Plätzen weniger wieder eröffnet.

1969

Invasion der Socken: Das Kaufhaus „Woolworth“ löst das Kino ab.

1992

Alles muss raus: Das Gebäude wird abgerissen und an seiner Stelle der „Kindl-Boulevard“ mit Geschäften, Lokalen – und den ROLLBERG KINOS – errichtet.

2010

Man traut sich. Das ROLLBERG wird zum ambitionierten OmU-Kino mit Festivals und Sonderprogrammen.

ANFAHRT