Kino International

Kino International

Mitte

Das zwei Jahre nach dem Mauerbau eröffnete KINO INTERNATIONAL war schon immer Avantgarde und ein Liebling der Filmschaffenden. Das einstige DEFA-Premierenhaus ist bis heute eines der wichtigsten Uraufführungskinos in Berlin und seit 1990 jährlich Spielort der Berlinale. Legendär ist das Filmtheater auch dank seines eleganten 60er Jahre Interieurs, einem perfekt proportionierten Kinosaal und der „Panorama“-Bar mit ihrer atemberaubenden Aussicht auf die einstige Prachtstraße Ostberlins.

1 Saal (551 Plätze)

Mehr über dieses Kino...

ADRESSE
Karl-Marx-Allee 33 10178 Berlin
ÖPNV
S+U Alexanderplatz U 5 Strausberger Platz Sperrung U5 Schillingstraße bis 9.4.2018
TELEFON
030 24756011
PREISE
Mo
7,00 €
Di-Mi
8,50 € / 7,50 €
Do-So
9,50 € / 8,50 €
Mongay
7,50 €, ab dem 6.2.18 8,50 € / 6,50 €, ab dem 6.2.18 7,50 €
PROGRAMM
EVENTS
Premiere mit Filmteam - 24.4.18 | 20 Uhr | Kino International

HERRliche Zeiten

Erneut hat Regisseur Oskar Roehler einen Roman verfilmt. Thor Kunkels Subs ist Vorlage für HERRliche Zeiten, einer bösen Satire auf gelangweilte gutsituierte Akademiker, die durch eine scherzhaft gemeinte Stellenanzeige zu „Sklavenhaltern“ avancieren. Das fühlt sich erstmal befremdlich an und dann ziemlich gut. Doch langsam wendet sich das Blatt. Mit Katja Riemann, Oliver Masucci und Samuel Finzi.

KINO
Kino International
Termin
24.04.2018 20:00
Preise
Eintritt 12 Euro inkl. Empfang Das Kinoabo gilt nicht!
Ticket
Literatur Live - 22.4.18 | 11 Uhr | Kino International

Harald Martenstein LIVE: Best of Harald Martenstein

Harald Martenstein gilt vielen als Deutschlands wichtigster Kolumnist. Seine Themen findet er in der großen Politik genauso wie in den kleinen Zumutungen des Alltags. Wenn alle sich aufregen, plädiert er für Gelassenheit, wenn alle lieb sein möchten, fallen ihm Bosheiten ein. Egal, ob er über die Staatsfinanzen, schöne Russinnen, das Kinderkriegen oder deutsche Radfahrer schreibt - Martenstein ist immer eigensinnig, geistreich und unterhaltsam. Sein liebstes Werkzeug ist der gesunde Menschenverstand, sein Feindbild sind Nörgler, Besserwisser und Dogmatiker. Dabei fürchtet er sich weder vor Hasstiraden noch vor Shitstürmen.

Eine Veranstaltung in Kooperation mit der Thalia Buchhandlung. Präsentiert von radioeins & tip

KINO
Kino International
Termin
22.04.2018 11:00
Preise
18 €, online 19,80 € Externer Veranstalter - Kein Kinoabo
Partner
radioEINS Thalia.de Literatur LIVE
Ticket
Mongay - 23.4.18 | 22 Uhr | Kino International

Jahr des Tigers - Preview mit Gästen

D 2018, 85 min Der junge Tom sammelt Masken, die er bei Sexchats und zum Cruising benutzt, aber auch für Einbrüche mit seinem Kumpel. Als sie in die Wohnung eines Geschichtsdozenten einsteigen, entwickelt Tom eine Obsession für den Unbekannten. Spannender Romantikthriller des Berliners Tor Ibn (WO WILLST DU HIN, HABIBI?) – und sehr sexy!

KINO
Kino International
Termin
23.04.2018 22:00
Partner
Siegessäule
Ticket
Mongay - 30.04.18 | 22 Uhr | Kino International

Me Him Her

USA 2015, 98 min, OmU Ein Coming-Out ist selten einfach – und schon gar nicht, wenn man wie Brendan ein TV-Sternchen in Hollywood ist. Sein alter Schulfreund Cory eilt zu Hilfe, doch dessen One-Night-Stand mit der eigentlich lesbischen Gabbie macht die Dinge nicht einfacher … Turbulente Komödie mit einem gehörigen Schuss 90er-Nostalgie.

KINO
Kino International
Termin
30.04.2018 22:00
Partner
Siegessäule
Mongay - 7.5.18 | 22 Uhr | Kino International

Die Hütte am See - Preview

FI/UK 2017, 107 min Leevi kommt für einen Sommer in seine finnische Heimat zurück, um seinem Vater beim Renovieren der Familienhütte am See zu helfen. Unterstützt wird er von dem syrischen Flüchtling Tareq. Bald entwickelt sich zwischen den beiden jungen Männern mehr. Sensibles, authentisches Liebesdrama mit tollen Darstellern.

KINO
Kino International
Termin
07.05.2018 22:00
Partner
Siegessäule
Vorstellung mit Regisseurin - 13.5.18 | 11.30 Uhr | Kino International

AUF DER JAGD – Wem gehört die Natur

Wem gehört die Natur? Den Tieren? Den Menschen? Oder sollte sie einfach sich selbst überlassen sein? Und gibt es sie überhaupt noch, die unberührte Natur? Regisseurin Alice Agneskirchner sucht Antworten auf diese Fragen und hat sich mit Jägern, Förstern, Waldbesitzern, Biologen, Tierschützern, Bauern und Forstbeamten unterhalten, die alle sehr unterschiedliche Ansichten haben.

KINO
Kino International
Termin
13.05.2018 11:30
Ticket
Literatur Live - Moderation: Bernd Eilert - 31.5.18 | 20 Uhr | Bertelsmann Repräsentanz

verlegt!!! | Otto Waalkes „Kleinhirn an alle“

Wichtig: Die Lesung ist ausverkauft und wurde in die Bertelsmann Repräsentanz verlegt!

Die große Otto-Biografie: Darauf haben Generationen von Fans gerade noch gewartet: Otto erzählt aus den ersten 70 Jahren seines Lebens – einem märchenhaften Aufstieg vom Deichkind zum Alleinunterhalter der Nation. Was Otto-Fans seit Generationen wissen wollten und bisher nicht zu fragen wagten: Wer waren Ottos Vorbilder? Wo kommt er her? Was treibt ihn an? Wie entsteht seine eigene Art von Komik? Und wozu eigentlich? Gibt es ein Geheimnis?

In seiner großen Otto-Biographie erzählt Otto freiwillig von Höhe- und Tiefpunkten, von den glücklichsten und den glanzvollsten Momenten, ohne die peinlichsten und traurigsten auszulassen. Nicht zu vergessen einige noch unveröffentlichte Fotos und selbstgemalte Bilder.

KINO
Kino International
Termin
31.05.2018 20:00
Partner
radioEINS Thalia.de Literatur LIVE
Lesung - 30.9.18 | 11 Uhr | Kino International

Literatur Live: Katharina Thalbach liest Ronja Räubertochter

Der Kinderbuchklassiker Astrid Lindgrens mit seiner tiefgründigen, fantasievollen, anrührenden und dabei lebensprallen Geschichte ist mit seiner wunderbaren Sprache der Interpretin Katharina Thalbach wie auf den Leib geschrieben. So lauscht man ihr begeistert und gebannt, wie sie dem zahnlosen Glatzen-Peer, dem hochemotionalen Bandenführer Mattis und all den vielen Gnomen, Wichten und Unwesen des wilden Waldes ihre Stimme leiht.

KINO
Kino International
Termin
30.09.2018 11:00
Preise
Eintritt 15 Euro, Kinder 12 Euro Onlinepreis: 16,50 bzw. 13,20 Euro Das Kinoabo gilt nicht!
Partner
Literatur LIVE
Ticket
Mongay - 14.5.18 | 22 Uhr | Kino International

Maria by Callas - Preview

F 2017, 113 min, OmU Im Zentrum des herausragenden Dokumentarfilms über Maria Callas steht ein unveröffentlichtes TV-Interview aus dem Jahr 1970, in dem sie frank und frei über Leben, Karriere und Gefühle spricht. Regisseur Tom Volf verwebt es mit Archivmaterial und Briefen zum faszinierenden Porträt der Ausnahmesopranistin.

KINO
Kino International
Termin
14.05.2018 22:00
Partner
Siegessäule
Lesung - 4.9.18 | 20 Uhr | Kino International

Litertur Live: Helene Hegemann "Bungalow"

Klar und radikal: Helene Hegemanns drittes Buch ist ein Roman über das Überleben in einer zunehmend apokalyptischen Welt und die vitale Kraft des freien Willens.
Das Viertel, in dem Charlie aufwächst, ist im Krieg zerbombt und in den Fünfzigern als Demonstrationsobjekt für die Leistungsfähigkeit des Kapitalismus neu aufgebaut worden und fühlt sich an wie das Ende der Welt. Dann, kurz nach ihrem zwölften Geburtstag, zieht ein Ehepaar ins Viertel, das sich jeder Kategorie entzieht. Die beiden sind Schauspieler, unberechenbar, chaotisch, luxuriös, schlauer als alle anderen – und von der ersten Begegnung an für Charlie das, was der Rest der Welt als ihre „erste große Liebe“ bezeichnen würde: Spielkameraden und Lover, größter Einfluss und größte Gefährdung.

KINO
Kino International
Termin
04.09.2018 20:00
Preise
15 Euro an der Kasse Online 16,50 € Das Kinoabo gilt nicht.
Partner
Literatur LIVE
Ticket
Mongay - 21.5.18 | 22 Uhr | Kino International

The Happy Prince - Preview

GB 2018, 105 min, OmU Es war jahrelang ein Herzensprojekt des Filmstars Rupert Everett, die letzten Lebensjahre Oscar Wildes zu verfilmen. Everett spielt dabei nicht nur die Hauptrolle, er führt auch erstmals Regie. Das ebenso opulente wie intime Porträt eines einzigartigen Künstlers mit brillantem Witz. Absolut sehenswert!

KINO
Kino International
Termin
21.05.2018 22:00
Partner
Siegessäule
Mongay - 28.5.18 | 22 Uhr | Kino International

Pihalla – Auf zu neuen Ufern! - Preview

Finnland 2017, 100 min, OmU Der schüchterne Mikku ist 17 und noch Jungfrau. Doch dann taucht Elias auf, der so ganz anders ist: selbstbewusst, spontan und ein ziemlicher Draufgänger. Ein Sommer in Finnlands Natur, der Mikkus Leben auf den Kopf stellt – und eine charmante Lowbudget-Komödie mit sympathischen Hauptdarstellern.

KINO
Kino International
Termin
28.05.2018 22:00
Partner
Siegessäule
Mongay - 4.6.18 | 22 Uhr | Kino International

Marvin

F 2017, 115 min Das Porträt eines jungen und künstlerisch talentierten Mannes auf der Suche nach sich selbst basiert lose auf dem autobiografischen Coming-out-Roman Das Ende von Eddy, mit dem der Franzose Édouard Louis vor drei Jahren für Furore sorgte. Regisseurin Anne Fontaine spinnt Marvins Lebensweg weiter. Großartig!

KINO
Kino International
Termin
04.06.2018 22:00
Partner
Siegessäule
GESCHICHTE

Eine Ikone der Moderne
Die Geschichte des KINO INTERNATIONAL ist selbst einen Film wert. Darin würde zum Beispiel erzählt, wie am 9. November 1989 Heiner Carows „Coming Out“ Premiere feiert – eine Sensation, denn nie zuvor war in der DDR ein Kinofilm über Homosexualität gezeigt worden. Der Filmtitel sollte in derselben Nacht Programm für das Schicksal einer ganzen Nation werden: Als der Vorhang fiel, war auch die Berliner Mauer gestürzt.
Das KI war und ist nicht nur eines der bedeutendsten Berliner Kinos, es gehört darüber hinaus zu den architektonischen Kronjuwelen der Stadt. Das heute denkmalgeschützte Gebäude wurde 1963 als multifunktionale Kulturstätte eröffnet. Unzählige DEFA-Premieren wurden hier gefeiert, festliche Bälle und Bankette fanden hier statt. Der Mauerfall tat seiner Bedeutung keinen Abbruch: Schon 1990, noch vor der offiziellen Auflösung der DDR, erhält das Kino International die Weihen zur festen Berlinale-Spielstätte. Jahrelang wird hier im Rahmen der Berlinale der Goldene Ehrenbär verliehen und regelmäßig die Russische und die Französische Filmwoche eröffnet.
Den Rest des Jahres sieht man hier europäische Filmkunst und Indie-Produktionen aus aller Welt, abends auch in Originalversion. Daneben gibt es viele Sonderveranstaltungen rund um die Fashion Week und das Gallery Weekend sowie radioeins Berlin-Premieren oder KiK (Kunst im Kino International). Deutsche und internationale Filmpremieren locken hochkarätige Gäste wie Tilda Swinton, Sophia Loren, Patti Smith, Hanna Schygulla, Wim Wenders, Steven Soderbergh, Robert Redford oder Steven Spielberg in das Haus.
Was gibt es noch? Jeden Montag abend trifft sich hier die schwul-lesbische Community zur Filmreihe MonGay. Da ist es nur konsequent, dass die Berlinale ihr „Panorama“-Programm alljährlich hier zeigt. Und draußen, an der Fassade, grüßt die Besucher schon aus der Ferne ein wunderschöner Anachronismus: Handgemalte Kinoplakate, zeitlos und einzigartig – wie die Kinodiva selbst.

15.11.1963

Das KINO INTERNATIONAL wird als multifunktionaler Veranstaltungsort nach den Entwürfen von Josef Kaiser in zwei Baujahren fertiggestellt und am 15. November mit dem sowjetischen Revolutionsdrama „Eine optimistische Tragödie“ eröffnet. Auch hier scheint der Name irgendwie Programm gewesen zu sein.

70er und 80er

Neben DEFA-Premieren werden auch ausgewählte Westproduktionen gezeigt, darunter „Cabaret“ (1972) und „Einer flog über das Kuckucksnest“ (1976). Am erfolgreichsten mit 15 Wochen Laufzeit und über 100.000 Besuchern aber war 1987 der Tanzstreifen „Dirty Dancing“.

1990

Das KI wird noch zu Lebzeiten der Deutschen Demokratischen Republik zur Spielstätte der Berlinale gewählt.

1992

Die Yorck Kinogruppe übernimmt das Haus von der Bezirksfilmdirektion.

1998

Erste Vorstellungen der schwulen Filmreihe MonGay.Das KI wird zu einem wichtigen Anziehungspunkt der schwul-lesbischen Community.

2013

Das KI wird 50! Gefeiert wird mit einer DEFA-Filmreihe und einer technischen Rundum-Erneuerung. Jetzt ist es wieder eines der modernsten Kinos der Stadt.

2014

Nach 15 Jahren geht die Ära des vielgeliebten „Klub International“ zu Ende. Dafür wird das Kino von Steven Spielberg gecastet: als Drehort für den Agentenfilm „Bridge of Spies“ mt Tom Hanks in der Hauptrolle.

2015

Noch eine Verewigung: Der Bauhistoriker Dietrich Worbs veröffentlicht sein Buch „Das Kino ‚International’ in Berlin“.

ANFAHRT